Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbedingungen: Wir setzen u. a. Cookies ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und unserem Datenschutz entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

O. K. Datenschutzerklärung

 

Für Eltern und Ratgeber: Gruppentherapie

In Kleingruppen lassen sich viele Therapieziele schneller und mit mehr Freude erreichen. Studienergebnisse zeigen, dass junge Menschen besser voneinander lernen als von Erwachsenen. Sie erleben soziale Unterstützung, können sich selber in einer realen Situation „ausprobieren“ und Erlerntes dann auf ihren Alltag übertragen.

Rahmen:

Die Gruppen bestehen aus drei bis fünf Kindern, die vom Alter nicht mehr als zwei bis drei Jahre auseinander sind. In der Regel plane ich zehn Sitzungen, die jeweils zu einem festen Termin einmal in der Woche für 1,5 Stunden stattfinden (nicht während der Schulferien). Sie können parallel zur Einzeltherapie besucht werden oder auch vor- oder nachher. Einige Kinder kommen auch nur zu Gruppentherapien.

Aktuell biete ich folgende Gruppen an:

Checkercub (7-13 Jahre):

In dieser Gruppe lernen die Kinder einen guten Umgang mit ihren Gefühlen. Ausgehend von ihren Bedürfnissen merken sie, was sie brauchen, damit es ihnen gut geht und was sie selber dafür tun können. Spielerisch entdecken sie, was in ihnen steckt. Sie werden zu "cleveren Gefühls-Checkern"!

Training sozialer/emotionaler Fertigkeiten (7–13 Jahre):

Diese Gruppentherapie hat zum Ziel, die sozialen/emotionalen Fertigkeiten der jungen Menschen zu verbessern. Wenn sie sich und andere besser wahrnehmen lernen und Strategien entwickeln, um ihre Gefühle und Bedürfnisse besser zu äußern, gelingt ihnen oft auch der Kontakt zu anderen besser.

Emotionsregulation für Jugendliche (14–20 Jahre):

In dem Gruppentherapiekonzept "MEHR" (steht für: Meine Gefühle hilfreich regulieren) erlernen die jungen Menschen Strategien, mit ihren Gefühlen und Verletzungen hilfreich umzugehen. Wir beschäftigen uns mit den Fragen: Was hat mich geprägt? Wer bin ich jetzt? Und wie will ich in Zukunft leben. Jugendliche lernen Strategien, die ihnen helfen, selbstsicher auf herausfordernde Situationen zu reagieren. Sie lernen, was sie brauchen und dafür tun können, dass es ihnen gut geht. Sie erleben, dass viel mehr in Ihnen steckt, als sie denken.

 

Schritte zur Gruppentherapie:

1. Anmeldung
2. Diagnostik
3. Antrag auf Gruppentherapie

Kontakt Impressum

 

© 2018 Dr. Marion Schmitman gen. Pothmann