Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbedingungen: Wir setzen u. a. Cookies ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und unserem Datenschutz entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

O. K. Datenschutzerklärung

 

Für junge Menschen: Diagnostik

Warum Diagnostik?
Vielleicht fragst Du Dich: „Was soll das – Diagnostik, ich will doch meine Probleme loswerden!“ Darin will ich Dich unterstützen. Damit mir das etwas besser gelingt, ist es wichtig, dass ich vorher ein wenig mehr über Dich weiß. Mich interessiert, was schwer ist für Dich, aber besonders interessieren mich auch Deine Stärken. In Dir steckt MEHR, ALS DU DENKST. Das zu entdecken, hilft Probleme zu lösen.

Gerne kannst Du Dich auch „nur“ für die Diagnostik anmelden, wenn Du z. B. wissen willst, was mit Dir los ist, ob Dein Empfinden „normal“ ist oder Du bestimmte Diagnosen hast. Es folgt nicht automatisch eine Therapie.

Was passiert:
Du kannst nichts falsch machen. Du bekommst Fragen, die Du einfach mit Ja oder Nein beantwortest. Einigen Menschen, die viel Kummer haben, fällt es schwerer, sich zu konzentrieren oder zu denken. Daher machen wir auch „Denksport“-Aufgaben. Mit einigen Tests kann man auch einen IQ-Wert ermitteln. Wir müssen wissen, ob Du eine Diagnose hast. Nur dann zahlt die Krankenkasse auch Deine Therapie.

Was nicht passiert:
Es, passiert kein Hokuspokus, Du wirst nicht mit einem „Psycho-Röntgenblick“ durchschaut und ich finde nicht „alles“ über Dich heraus. Ergebnisse oder Diagnosen sind nur Momentaufnahmen. Du kommst in keine „Schublade“. Es kann sein, dass Du an einem anderen Tag anders antworten würdest. Daher darf man die Ergebnisse und Diagnosen auch nicht überbewerten.

 

 

Ablauf der Diagnostik
 
1. Anmeldung per Telefon, dann bitte Fragebogen ausfüllen
2. Ein Vorgespräch bei Bedarf: Eltern und/oder Jugendlicher
3. Ein Anamnesegespräch: Eltern/Bezugspersonen
4. Zwei Diagnostik-Termine: Kind/Jugendlicher
5. Eine Beratung/ein Abschlussgespräch: Eltern und/oder Jugendlicher
Kontakt Impressum

 

© 2018 Dr. Marion Schmitman gen. Pothmann